Die Strohpuppe brennt: Karnevalsumzug Rijeka 2018

By kroatienexpertin | Land & Leute

Feb 12
Tanzmariechen beim Karneval in Rijeka

Hämmernde Bässe, bunt verkleidete Karnevalisten, gute Laune: So sah der Internationale Karnevalsumzug Rijeka 2018 aus. Ihr habt ihn verpasst? Keine Sorge, das Spektakel gibt es auch Online zum Nachschauen!

Die Mischung macht es: Da treffen Porzellanpuppen auf Kleopatra, die Zahnfee schwirrt über die Fußgängerzone Korzo, gefolgt von Paradiesvögeln, Zombies, Zauberern, Löwen und gar Fruchtfliegen!

So bunt präsentierte sich der 35. Internationale Karnevalsumzug Rijeka 2018 am vergangenen Karnevalssonntag in der kroatischen Hafenstadt.

Es war ein Straßenumzug der Superlative, wie ein Blick auf die Zahlen zeigt: Mehr als 10.000 Teilnehmer aus ganz Kroatien, aber auch aus Italien, Slowenien, Serbien, Mazedonien und Montenegro waren beim „Riječki karneval“ am Start. Sie verteilten sich auf 101 Gruppen, darunter 71 Mottowagen, mit – mal mehr, mal weniger – provokanten Themen. Unter den Zuschauern waren auch Deutsche und Österreicher, heißt es in einer Pressemitteilung der Touristinformation (TIC) Rijeka.

Der Sensemann war auch beim Umzug in Rijeka mit dabei.

Karnevalsumzug Rijeka 2018: Auch der Sensemann zog über die Flanierpromenade Korzo (Photo credit: Foto Kurti/TIC Rijeka).

Neu war in diesem Jahr die Carnival DJ Session: Mehr als 2.000 zumeist jüngere Teilnehmer in zehn Gruppen zogen dabei zu coolen, hämmernden Beats voran. Zum Auftakt des Karnevalsumzugs in Rijeka gehören traditionell auch die Tanzmariechen, die auf Kroatisch mažoretkinje heißen.

Und dann, ganz zum Schluss des bunten Karnevalsumzugs, kamen die Stars: Die Halubajski zvončari, die Glöckner, Schellner oder Glockenträger von Halubaj. Ihre namensgebenden großen Glocken ließen diese beim Karnevalsumzug in Rijeka kräftig klingeln.

Zugleich läuten die Glockenträger auch das Ende des närrischen Treibens ein. Dieses wird traditionell mit der Verbrennung der Strohpuppe Pust am Abend als Höhepunkt beendet, die das Ende der Karnevalszeit markiert.

Dazu rudert die Studentenschaft der Marine-Hochschule Rijeka (Pomorski fakultet) aufs Meer hinaus, um den Pust auf dem Wasser anzuzünden. Doch das ist noch nicht alles: Um auf Nummer Sicher zu gehen, dass der Pust auch wirklich keine Schandtaten mehr anrichten kann, wurde er anschließend auch noch im Meer versenkt! Begleitet wurde das Event von einem großen Feuerwerk.

Der Pust von Rijeka war der Öffentlichkeit schon länger bekannt: Die Puppe hing nämlich zuvor einige Wochen aus einem Fenster der Marine-Hochschule Rijeka. In diesem kroatischsprachigen YouTube-Video seht Ihr (am Ende), wie die Strohpuppe aus dem Fenster hängt:

Die Liste der Übeltaten, die der Strohpuppe Pust zu Lasten gelegt wird, ist lang. Sie könnte ohne weiteres bis zum kommenden Karneval verlesen werden, schreibt die in Rijeka erscheinende Tageszeitung „Novi List“. So war der Pust in diesem Jahr unter anderem daran schuld, dass Rijeka immer noch keinen modernen Omnibusbahnhof hat und dass kroatische Fischer ihre Netze unter Polizeischutz in der Bucht von Piran auswerfen mussten. 

Karnevalsumzug Rijeka 2018: Keine Gnade für die Strohpuppe

Gnade? Eine erneute Verhandlung? Das ist in Rijeka nicht vorgesehen! Die KarnevalsrichterInnen (siehe Video oben) geben sich hart, das Urteil ist nicht anfechtbar und eindeutig: Schuldig! Und zwar für alle Übeltaten! Der Pust, der in diesem Jahr übrigens Ivek Todorek heißt, muss büßen!

Ein Schelm, wer nun Böses denkt und den Namen der Strohpuppe mit dem ehemaligen Agrokor-Konzernchef und reichsten Mann Kroatiens Ivica Todorić in Verbindung bringt. Dieser wird nämlich seit einigen Monaten per internationalem Haftbefehl gesucht. Der Vorwurf: Bilanzfälschung und Insolvenzverschleppung. Zum Agrokor-Konzern gehört unter anderem die Supermarktkette Konzum.

Die Clowns sind in Rijeka los!

Der spektakuläre Karnevalsumzug in Rijeka dauerte 2018 ganze acht Stunden - vom Auftakt bis zur Verbrennung der Strohpuppe Pust. Abends wurde in den Kneipen weiter gefeiert (Photo credit: Foto Kurti/TIC Rijeka).

Die britische Zeitung „Sunday Times“ bezeichnete den Karneval von Rijeka übrigens als eines der „exotischsten Events weltweit“. Damit hat sie sicher nicht Unrecht, denn wo sonst setzen sich Clowns und Mottowagen direkt am Hafen, mit Meerblick, in Bewegung? Und wo sonst wird eine Strohpuppe auf dem Meer verbrannt?

„In Rijeka gibt es fünf Jahreszeiten“, sagen die Bewohner der drittgrößten kroatischen Stadt einhellig. Und geben sich dabei tolerant: „Budi što hočes!“ – Sei was Du willst! Der Karnevalsumzug von Rijeka gehört übrigens fest zum Event „Europäische Kulturhauptstadt 2020“, auf das sich die Hafenstadt derzeit vorbereitet.

Welche Events es beim Karneval in Rijeka noch gab, könnt Ihr hier nachlesen.

Foto oben Seite: Veronika Wengert/Archiv

Zum Nachschauen: Live-Stream Karnevalsumzug Rijeka 2018


Und wenn Ihr den Straßenkarneval verpasst habt? Keine Sorge, Ihr könnt Euch den Karnevalsumzug Rijeka 2018 auch Online anschauen: Klickt einfach auf die Website www.rijecki-karneval.hr, grölt laut mit, werft ein paar Konfetti durch die Wohnung und schaut Euch die gute Stimmung auf dem Bildschirm oder Smartphone an. Und träumt dabei ein wenig! Vielleicht vom kommenden Urlaub in Rijeka? Das geht auch im Winter prima: Den Straßenkarneval könnt Ihr nämlich – mit ein wenig Glück – mit Skifahren im Hinterland der Kvarner-Bucht verbinden.

Leave a Comment:

Leave a Comment: